Funktionelle Medizin

Wenn Sie der Ursache Ihrer Erkrankung auf den Grund gehen und nicht nur an der Oberfläche die Symptome behandeln wollen, ist die funktionelle Medizin der richtige Ansatz.

Durch innovative Diagnostik und Therapien ergeben sich neue Behandlungsansätze für chronische Erkrankungen. Ein besonderes Augenmerk gilt hier dem Darm und der Ernährung, Umweltgifte, Psychostress, oxidativer und nitrosativer Stress, mitochondriale Aktivität, Traumata und versteckte Infektionen.

In der Praxis geht es darum, möglichst viel Stress aus dem „überlaufenden Fass“ herauszuschöpfen. Hier schaue ich über Laboruntersuchungen und Anamnese-Techniken die Hintergründe an.

Viele Patienten mit chronischen Erkrankungen bringen systemische Blockaden mit. Diese Faktoren werden sehr ernst genommen und wir können gemeinsam von der Wurzel aufwärts behandeln und lösen.

Der Darm und seine Bakterien

80 % des Immunsystems sitzt direkt am Darm und wird durch die Darmflora geschützt und stimmuliert. Hier findet eine hochselektive Nährstoffaufnahme statt, um den Körper mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Hormonvorstufen (z. B. das Glückshormon Serotonin) zu versorgen.

Der Darm, es wird auch vom „ Darmhirn“ gesprochen, hat mehr Neuronen als das gesamte Rückenmark. Eine aktuelle Studie zeigt, dass allein dauerhafter, übermäßiger Stress ausreicht, um die Darmflora massiv zu verändern.

Sehr viele Patienten mit chronischen Erkrankungen weisen deutlichste Störungen der Darmflora auf!

Als Darmtherapeutin und Ernährungsberaterin erstelle ich mit Hilfe einer speziellen Stuhldiagnostik und einem Bluttest einen passenden Therapieplan.

Ein gesunder Darm ist die Voraussetzung für einen gesunden Körper und Geist.

Entgiftung

Das Zauberwort heißt seit einiger Zeit DETOX. Dabei wird oft suggeriert, man trinkt einige Zeit grüne Smoothies oder fastet und schon ist alles gut. Ganz so einfach ist es leider nicht. Entgiftung ist ein multifaktorelles und komplexes Geschehen.

Bei chronischen Erkrankungen stehen Giftbelastungen/ Schwermetallbelastungen und das Thema Entgiftung fast immer auf der Therapie-Agenda. Dabei begleite ich Sie gerne, Schritt für Schritt, speziell an Ihre mögliche Entgiftungs-Geschwindigkeit angepasst.

Durch jährliche Fortbildungen in der orthomolekularen Medizin und Pflanzenheilkunde kann ich Sie hier bestens unterstützen. Basierend auf Speichermessungen und kinesiologische Mikronährstofftestungen erstelle ich einen individuellen Therapieplan.

Mitochondriale Medizin

Unter Mitochondrien versteht man die Kraftwerke unserer Zellen, sie stellen die Energie für den gesamten Körper zur Verfügung. In den Mitochondrien läuft die Energiegewinnung im Citratzyklus mittels Produktion der energiereichen Verbindung ATP (Adenosintriphosphat) ab.

Hat ein Mensch gut funktionierende Mitochondrien, so ist eine gute Ausdauer, Kraft und Gesundheit vorhanden.

Im Gehirn und im Herzmuskel wird besonders viel Energie benötigt, deshalb befinden sich hier die meisten Mitochondrien. Bei einer nicht ausreichenden Funktion dieser Kraftwerke entsteht häufig oxidativer Streß. Dieser wird oft nicht bemerkt und führt zu Entzündungen im Körper.

Menschen mit einer Reduzierung der mitochondrialen Funktion fühlen sich sehr kraftlos, neigen zu Infektionen, Herz- Kreislauferkrankungen und Gedächtnisstörungen.

Die Ursache liegt häufig in chronischen Viruserkrankungen, Schwermetallbelastungen und Traumata.

Über moderne Labordiagnostik kann ich Ihre mitochondriale Aktivität oder ATP-Gewinnung in der Zelle messen und im Verlauf der Behandlung kontrollieren.

Mit hochwertigen Vitalstoffen kann die Aktivität der Mitochondrien wieder verbessert werden.

Die mitochondriale Medizin ist ein wichtiges Fundament der Körpergesundheit und gehört ebenso wie der Darm und ein gesundes Mikrobiom zu den Grundpfeilern der funktionellen Medizin in meiner Praxis.